R A M M E N A U history.back

Inhalt:

  • Startseite
  • Watergate
  • Rammenau
  • Rammegate

  •   * Allgemeines
      * Rechtsverstöße
      * Fazit
      * das Buch
  • Impressum
  • Gästebuch


  • R A M M E G A T E


    Rammegate und Watergate - ist das nicht ein von sehr weit hergeholter, ein unsinniger Vergleich für einen Mordanschlag auf dem Golfplatz Rammenau (Sachsen) am 30.7.1996, den das Opfer Peter KÖBERLE nur äußerst knapp und mit schwersten körperlichen Schäden überlebt hat? Hat nicht Watergate amerikanische Rechtsgeschichte geschrieben, während Rammegate und seine Geschichte bis heute nahezu unbekannt ist?

    Im Watergate-Skandal war es anfangs n u r ein harmlos erscheinender Einbruch in das Wahlkampfbüro der Demokraten, der als Auslöser für einen politischen Skandal zwei Jahre später den Rücktritt des amerikanischen Präsidenten NIXON zur Folge hatte. Es war ein politischer Rechtsbruch, dessen kriminelle Vertuschungversuche durch den Staatsapparat einen Damm bersten ließen. Die Politik und die Administration hatten mit ihren kriminellen Handlungen Grenzen überschritten und mußten dafür die schwerwiegenden Konsequenzen tragen.

    In Rammenau dagegen geht es nicht nur um einen "harmlosen Einbruch" und den Austausch von Abhörwanzen, sondern um einen heimtückischen Mordanschlag - einem raubmordähnlichen Verbrechen. Lt. Strafgesetzbuch muß dies bei Vorsatz und Heimtücke mit bis zu lebenslanger Haft bestraft werden! Schon daran wird deutlich:

    Der Ausgangspunkt bei Rammegate ist um vieles krimineller.

    Ging es im Watergate-Skandal nur um das illegale Abhören der politischen Konkurrenz (Demokraten), so ging es in Rammegate um die Verhinderung eines bereits genehmigten Hotels im Barockschloß Rammenau mittels eines heimtückischen Mordanschlags, wodurch die Teilprivatisierung dieses barocken Kleinods rückgängig gemacht und dieses in der Folge wieder vollumfänglich in die Sächsische Schlösserverwaltung zurückgeführt werden konnte. Das genaue Tatmotiv liegt bis heute noch im Dunkeln, weil die Sächsische Justiz die Aufklärung der Hintergründe bis heute mit allen Mitteln - auch ungesetzlichen (!) - verhindert hat.

    Rammegate und Watergate - beide Affairen haben einen politischen Hintergrund:

    Während Präsident NIXON gut zwei Jahre nach Bekanntwerden der Affaire seinen Hut nehmen mußte und nur durch einen Gnadenakt des neuen Präsidenten FORD vor einer Verurteilung bewahrt wurde, sind die politisch Verantwortlichen im Fall Rammegate auch heute noch in Amt und Würden, ohne daß sie derzeit befürchten zu müssen, für die späteren juristischen Verbrechen je zur Verantwortung gezogen werden!!!

    Beide Skandale haben aber noch etwas gemeinsam: Die von höchsten Stellen gedeckte Vertuschung einer Straftat, um politische Weiterungen zu vermeiden. Das erste Verbrechen wurde durch neue staatliche Verbrechen gedeckt. Es gab aber gravierende Unterschiede:

    Watergate Rammegate

    Die fünf festgenommenen "Einbrecher" im Watergate-Skandal bekannten sich - gegen Bezahlung - für schuldig, um keine Aussagen machen zu müssen. Das verärgerte den Richter so sehr, daß er gegen alle eine dreißigjährige Haftstrafe verhängte!

    In Rammegate beschuldigte sich Karl Josef HILGERT selbst des heimtückischen Mordversuchs an Peter KÖBERLE und wurde deshalb im April 1997 nur zu 7 Jahren Haft verurteilt, von denen er lediglich gut vier Jahre verbüßen mußte. Im Strafmaß liegt schon der erste kleine Unterschied...

    In der Watergate-Affaire wurde ein unabhängiger - nicht dem Justizministerium unterstellter - Ermittler eingesetzt und die Anhörungen im Fernsehen übertragen, so daß unter den Augen der Öffentlichkeit eine neuerliche Vertuschung unmöglich geworden war.

    In der Folge wurden mehrere Berater von Präsident NIXON wegen Verschwörung angeklagt und verurteilt. Im Zusammenhang mit der Watergate-Affaire kam etwa ein Dutzend Personen vor die Schranken des Gerichts!

    In Rammegate dagegen war noch nicht einmal die Mordkommission mit den Ermittlungen betraut worden:

    • Ein nahezu unerfahrener Kripobeamter stellte unwichtige Fragen und sammelte die Aussagen.
    • Schon kurz nach der Tat erklärte die ermittelnde Staatsanwältin:

      Das Mordmotiv interessiert mich nicht. Alles, was ich brauche, ist ein geständiger Täter, den ich verurteilen kann!

    Während im Watergate-Skandal die Ermittler die politischen Hintergründe und Verstrickungen genau prüften, spielte das in Rammegate weder damals noch heute eine Rolle!

    Der grobe Rechtsbruch von Watergate führte zu einem Amtsenthebungsverfahren und sogar zu einer Verurteilung NIXONs, dem er im letzten Augenblick durch seinen Rücktritt begegnete. In Deutschland brauchen sich politische Rechtsbrecher keine Sorgen wegen einer eventuellen Strafverfolgung zu machen:

    Die im Grundgesetz festgeschriebene Gewaltenteilung ist längst zu einem zahnlosen Papiertiger verkommen. Das Justizverbrechen in Deutschland schützt sich selbst durch ein undurchschaubares Gewirr von Lügen und Zuständigkeiten.
    Die Justiz in Deutschland ist "unfehlbar" und "unantastbar".

    Es gibt in Deutschland keine unabhängige Stelle, die Justizverbrechen aufklärt, geschweige denn verfolgt. Das föderale "Rechtssystem" schützt inzwischen sogar

    heimtückische Mörder

    vor Strafverfolgung und vor ihrer gerechten Strafe!

    Die gravierendsten Rechtsverstöße in Rammegate:

    W
    A
    T
    E
    R
    G
    A
    T
    E
    | Startseite | Rammegate | Watergate | Impressum | Gästebuch |